Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Wissenswertes / KIB Lexikon

KIB Lexikon

Die Begriffswelt der Komm-ins-Beet-Website als Lexikon

 Heteroplastom
Pflanzen sind heteroplastom, wenn ihre Plastide (z.B. Chloroplasten) ein unterschiedliches Genom tragen.
 Heterosis
Begriff für die Mehrleistung der Hybride gegenüber der Durchschnittsleistung von Mutter- und Vaterpflanze.
 Homoplastom
Pflanzen sind homoplastom, wenn ihre Plastide (z.B. die Chloroplasten) ein einheitliches Genom besitzen.
 Horizontaler Gentransfer
Ist der Austausch von genetischem Material ohne sexuelle Fortpflanzung, also ohne das Nachkommen dabei entstehen. Dieser Austausch kann auch über Artgrenzen hinweg stattfinden.
 Hybrid
Ein Hybrid ist das Ergebnis einer Kreuzung. Kreuzt man zwei genetisch möglichst unterschiedliche Inzuchtlinien miteinander, so entstehen die überaus ertragreichen F1-Hybride. Den Grund dafür kann man aus den Mendelschen Regeln ableiten. Gemäß der 1. Mendelschen Regel sind die Nachkommen reinerbiger Eltern einheitlich mischerbig. Wenn außerdem die Eltern genetisch sehr verschieden sind, dann stehen die Chancen gut, dass die dominanten positiven Gene eines Elternteils die rezessiven negativen Gene des anderen Elters überlagern. Idealerweise kommen bei den F1-Hybriden ausschließlich positive Gene zur Ausprägung.
Das Problem ist, dass die Nachkommen von F1-Hybriden gemäß der 2. Mendelschen Regel wieder aufspalten und es zu einer Neuverteilung der Merkmale kommt. Das Saatgut von F1-Hybriden sollte deshalb nicht zur Wiederaussaat verwendet werden.
 Hybridleistung
Begriff für die absolute Leistung der Hybride, also der F1-Generation. Setzt sich zusammen aus Heterosis und Durchschnittsleistung von Mutter- und Vaterpflanze.